Update: Kleinstadtidyll

Ich hatte hier ja schon mal von den Jungs aus Freising berichtet mittlerweile ist einiges passiert. Ein grandioser Gig in der Villa Schandfleck und ein Set für den Wegweiser – Podcast, beides deutlich Deep-Housig. Das lässt Erwartungen an die Zukunft wach werden und es ist definitiv Luft nach oben. Gerüchte kursieren, die was mit Live-Auftritten mit Controllern und Instrumenten zu tun haben. Ich werde das im Blick behalten.
Hier also für euch, die zwei neuen Sets von Kleinstadtidyll:

https://soundcloud.com/wegweiser-podcast/wegweiser-podcast-016-by

Veröffentlicht unter Update.

Was ist los?

Der erste Schnee liegt, draußen wird es kalt, drinnen wird es heiß. Zuerst die ausgewählten Partytipps, dann sonstiges. Also los:

Donnerstag:
Seit langem wieder eine Donnerstagsparty in der Roten Sonne mit Daniel Bortz.

Freitag:
Mal was ganz anderes wird die Dubrock Party im Sunny Red (Feierwerk),  Dub, Step, Boomselekta! Wer lieber geradeaus feiern geht, sollte sich Daniel Portman im Bullitt nicht entgehen lassen. Electro [sic!].

Samstag:
Die legendäre Inside the Haze Crew feiert mit Downstairs zusammen stilecht im Strip Club. Alternativ könnte man auch mal wieder housig-technoid ins Kong zu Ryan Elliott.

Es gibt also zu tun.
Für diejenigen die keine elektronische Tanzmusik mögen, sei erwähnt, dass auch wieder eine Halligallidrecksound Party in der Muffathalle am Start ist.

Was ist los?

Ich bin wieder da. Es waren volle 3 Monate in meinem Privatleben aber jetzt ist euer Lieblingsblog für elektronische Unterhaltung abseits des Mainstreams wieder voll für euch da. Los gehts mit den Tipps fürs Wochenende:

Freitag:

Drei Schmankerl der Extraklasse warten auf euch mit Psychedelic Sound bei Drippy Creatures in der Kranhalle , mit Bass/Trap Sound bei Friendship is my Jetski on Acid im Yipyab und das wohl größte Fest seit langem wenn die Wilde 13 ihren Hafen im Pathos ansteuert.

Samstag:

Das Tanzverbot am Sonntag lässt nur die Möglichkeit zu, entweder auf ein Konzert ins Harry Klein zu gehen oder auf eine kleine aber feine private Party im Elektrokeller vorbeizuschauen. Wird beides klasse.